Ein Mann bewässer seine Pflanzen mit Hilfe eines Akku-Drucksprühers von Einhell.
Mehr anzeigen

Unkrautvernichtung, Bewässerung, Desinfektion: Die Akku-Drucksprüher im Einhell Praxis-Test

Ein feiner Sprühnebel, der sich gleichmäßig auf Pflanzen, Sträucher, Blätter und Oberflächen legt: Das Versprühen von Flüssigkeiten erleichtert dir die Arbeit zum Beispiel bei der Bewässerung von sensiblen Pflanzen, Düngung, Unkrautvernichtung oder bei der Desinfektion von größeren Flächen sehr. Statt zur manuellen Gartenspritze zu greifen, sind akkubetriebene Drucksprüher besonders hilfreich. Wir haben unsere Akku-Drucksprüher dem Einhell Praxis-Test unterzogen und konnten feststellen, dass sie vielseitiger sind, als auf den ersten Blick gedacht. Womit die Geräte im Test beeindruckt haben und wofür du sie einsetzen kannst, erfährst du in unserem Beitrag.

Ein Mann sprüht mit Hilfe eines Einhell Akku-Drucksprühgeräts Pflanzenschutzmittel auf seine Pflanzen im Garten.
Ob Unkraut vernichten, bewässern oder desinfizieren: Warum die Akku-Drucksprüher so vielseitig sind, erfährst du im Blog.

Wofür benutzt man Drucksprühgeräte?

Akku-Drucksprühgeräte finden hauptsächlich im Garten Anwendung. Dort werden sie zum Beispiel eingesetzt, um bestimmte Pflanzen zu bewässern, Mittel zur Pflanzenpflege auszubringen oder Unkraut zu vernichten. Auch bei der Schädlingsbekämpfung sind die Akku-Pumpsprüher fleißige Helferlein, weil chemische Mittel dank ihrer Hilfe auch die kleinsten Ecken und Ritzen erreichen. Doch die Sprühgeräte werden nicht nur in Gärten und Gewächshäusern, sondern auch in Innenräumen verwendet. So können damit unter anderem flüssige Desinfektionsmittel auf häufig angefasste Flächen wie Postkästen, Tische oder Türklinken versprüht werden, um diese von Viren und Bakterien zu befreien. Auch bei bestimmten Reinigungs- oder Renovierungsarbeiten, zum Beispiel zum leichteren Ablösen von alten Tapeten, werden Drucksprüher gerne benutzt.

Geeignete Flüssigkeiten

Wichtig bei den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten ist, dass du vorab nachliest, für welche Flüssigkeiten dein Akku-Drucksprühgerät geeignet ist. Die zu versprühenden Mittel sollten prinzipiell immer eine wasserähnliche Konsistenz aufweisen. Manche Sprühmittel wirst du vor der Ausbringung verdünnen müssen. Dabei solltest du immer die vom Sprühmittelhersteller angegebene Konzentration verwenden. Die Einhell Akku-Drucksprühgeräte werden für folgende Substanzen empfohlen:

  • Wasser
  • Pflanzenschutzmittel
  • Unkrautvernichtungsmittel
  • in Wasser gelöste natürliche Öle (z.B. Neemöl, Rapsöl)
  • in Wasser gelöste Düngemittel
  • flüssiges Desinfektionsmittel
Ein Mann bewässer seine Pflanzen mit Hilfe eines Akku-Drucksprühers von Einhell.
Die Einhell Drucksprüher verwandeln die Flüssigkeit aus dem Tank in feinsten Sprühnebel.

So funktionieren Drucksprühgeräte

Alle Drucksprüher funktionieren nach demselben Prinzip: Im Inneren des Sprühers wird durch eine Pumpe Druck erzeugt, die den Inhalt aus dem Behälter über die Sprühlanze und die Düse nach außen treibt. Bei den Einhell Geräten ist diese Messing-Düse verstellbar, sodass du zwischen Sprühnebel und gezieltem Strahl regulieren kannst.

Allgemein kann in zwei Drucksprüher-Typen unterschieden werden, die sich in technischer Hinsicht voneinander abheben. Bei manuellen Geräten, oft vereinfacht als Gartenspritze bezeichnet, wird der Druckaufbau durch aktive Pumpbewegungen erzeugt. Bei anderen Drucksprühgeräten geschieht der Druckaufbau automatisch durch die integrierte Pumpe. Die nötige Power bekommt die Pumpe des Einhell Akku-Drucksprühers dabei vom jeweiligen Power X-Change Akku.

Einhell Drucksprüher im Praxis-Test: So haben sie sich geschlagen

Wir haben unsere Drucksprüher-Modelle dem ausführlichen Einhell Praxis-Test unterzogen und berichten euch, wie sie sich im Einsatz machen.

Montage

Ein wichtiges Kriterium im Drucksprüher Test war die einfache Montage. Die Einhell Drucksprühgeräte sind in nur vier Handgriffen einsatzbereit. Zunächst wird das Sprührohr an den Pistolengriff geschraubt, dann der Schlauch angesteckt und mit einer Mutter befestigt. Im dritten Schritt wird der Schlauch am Gehäuse festgeschraubt. Zu guter Letzt fehlt nur noch der geladene Power X-Change Lithium-Ionen-Akku – einfach einklicken und fertig.

Willst du dir den Drucksprüher für zeitintensivere Arbeiten umhängen, um so das Gewicht besser auf deinen Körper zu verteilen, kannst du – je nach Modell – den praktischen Schultergurt einhaken und auf die individuell passende Länge einstellen. Unser Akku-Drucksprühgerät GE-WS 18/150 Li kann dank der speziellen Tragegurte sogar wie ein Rucksack auf dem Rücken getragen werden. Der Tank dieser Rückenspritze fasst bis zu 15 Liter Flüssigkeit, die du während des Einsatzes bequem auf dem Rücken trägst.

Ein Mann trägt den Einhell Akku Drucksprüher als Gartenspritze auf seinem Rücken.
Je nach Modell, kann der Akku-Drucksprüher auf dem Rücken getragen oder wie einen Tasche über die Schulter gehängt werden.

Befüllen

Je nachdem, wie groß die zu besprühenden Flächen sind, wirst du unterschiedlich viel Sprühmittel benötigen. Damit du nicht ständig nachfüllen musst, solltest du direkt beim Kauf auf die maximale Kapazität des Tanks achten. Die Tanks der Einhell Modelle sind mit einer Füllstandsanzeige ausgestattet, an der jederzeit erkennbar ist, wie viel Sprühmittel sich noch im Tank befindet.

Beim Befüllen war uns im Test wichtig, dass der Tank einfach zu öffnen ist. Während unsere Akku-Rückenspritze über einen großen Drehverschluss zum Einfüllen verfügt, lassen sich die kleineren Drucksprühgeräte durch eine Einfüllöffnung an der Oberseite bequem per Gießkanne oder Schlauch befüllen. Der Verschluss dieser Öffnung ist gleichzeitig ein praktischer Messbecher, mit dessen Hilfe das Sprühmittel exakt dosiert, gemischt oder verdünnt werden kann.

Sprühen

Ein leicht zu bedienender Pistolengriff, die automatische Pumpe und wenig Eigengewicht des Geräts – das sind einige der Punkte, die den Einsatz des Drucksprühers angenehm machen. Ebenfalls hilfreich ist der verstellbare Sprühstrahl, der dank Messing-Sprühdüse von punktförmig über fächerförmig bis zum feinen Sprühnebel reguliert werden kann. Das funktioniert bei unseren Geräten ganz einfach, indem du den Sprühkopf im oder gegen den Uhrzeigersinn drehst.

Ist dir die Sprühlanze der beiden Drucksprüher-Modelle GE-WS 18/75 Li und GE-WS 18/35 Li zu kurz, kannst du sie einfach teleskopieren. Dazu löst du, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, die Arretiermutter, ziehst das Sprührohr auf die gewünschte Länge und befestigst die Arretiermutter wieder.

Reinigung

Nach getaner Arbeit sollte das Drucksprühgerät gereinigt werden, damit keine Rückstände des Sprühmittels im Behälter zurückbleiben. Am einfachsten funktioniert das, indem du klares Wasser in den Tank füllst, diesen schließt und schüttelst. Dann versprühst du das Wasser, um Rückstände aus der Sprühlanze und dem Ventil zu entfernen. Zusätzlich können Sprühkopf und Düse abmontiert und mit Wasser und einem dünnen Draht gereinigt werden. Damit keine Feuchtigkeit zurückbleibt, solltest du den Behälter im geöffneten Zustand trocknen lassen.

Tipps zum Umgang mit dem Drucksprüher

Wir haben ein paar wichtige Punkte gesammelt, auf die du achten solltest:

  • Lass das Sprühgerät nie in der prallen Sonne stehen.
  • Halte Tiere am besten fern, wenn du andere Substanzen als Wasser versprühst.
  • Trage enganliegende Kleidung oder (abhängig vom Sprühmittel) einen Schutzanzug.
  • Trage eine Mund-Nasen-Maske und Schutzbrille, um Reizungen von Augen und Atemwegen zu vermeiden.
  • Bei Über-Kopf-Arbeiten kann eine Kopfbedeckung sinnvoll sein.

Desinfektion leichtgemacht

Regelmäßige Reinigung ist wichtig, das hat uns nicht zuletzt die Pandemie gelehrt. Drucksprühgeräte werden zwar grundsätzlich häufiger im Garten benutzt, die beiden handgetragenen Modelle GE-WS 18/75 Li und GE-WS 18/35 Li sind aber auch praktische Helfer, um schnell und großflächig zu desinfizieren und Flächen zu reinigen, die viel berührt werden. Du solltest dabei nur darauf achten, dass du flüssiges Desinfektionsmittel verwendest, das eine wasserähnliche Konsistenz hat. Um Reizungen zu verhindern, empfiehlt es sich auch, Schutzbrille und Maske zu tragen.

Ein Mann desinfiziert den Handlauf eines Geländers im Flur mit Hilfe eines Einhell Akku-Drucksprühers.
Die Einhell Akku-Drucksprüher eignen sich auch zur Desinfektion verschiedener Oberflächen.

Fazit: Vielseitiger als gedacht

Probier es doch selbst und überzeuge dich von den Einhell Drucksprühern, denn neben ihres günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses bieten sie zahlreiche weitere Vorteile! Dank der Tragegurte sind die Geräte angenehm im Transport. Mit Hilfe der Power X-Change Akkus kannst du dich kabellos und flexibel bewegen. Mit hohen Sprühmengen bis zu 102 Litern pro Stunde wird das Sprühmittel gleichmäßig und schnell auch auf große Flächen ausgebracht. Ebenfalls wichtig war uns im Praxis-Test die einfache und komfortable Handhabung, für die unter anderem das geringe Eigengewicht der Drucksprüher, die regulierbare Messing-Düse und der leicht zu bedienende Pistolengriff sorgen.