Ein Mann bohrt mit dem Akku-Erdbohrer von Einhell ein Loch in den Gartenboden.
Mehr anzeigen

Kabellos und kraftvoll: Löcher ausheben leichtgemacht mit dem Einhell Akku-Erdbohrer

Du planst die Umgestaltung deines Gartens? Neue Pflanzen, Sträucher oder Baumsetzlinge sollen Einzug in dein heimisches Grün finden, umrahmt von einem brandneuen Zaun? Den schweißtreibenden Griff zum Spaten und die kraftraubende Arbeit mit dem manuellen Erdbohrer kannst du dir sparen, indem du die Vorteile eines akkubetriebenen Erdbohrers genießt. Wir stellen dir unseren Akku-Erdbohrer GP-EA 18/150 Li BL vor und zeigen dir, mit welchen Features und Funktionen das kabellose Kraftpaket überzeugt.

Der Einhell Akku-Erdbohrer mit 80 cm Erdbohrer-Aufsatz und ohne Akku.
Was der Akku-Erdbohrer kann und womit er überzeugt, erfährst du in unserem Blogbeitrag.

Das kann der Akku-Erdbohrer

Tiefe Löcher schnell in den Boden bohren: Dafür sind Erdlochbohrer Spezialisten. Der Einhell Akku-Erdbohrer kann mit dem standardmäßig mitgelieferten Erdbohrer bis zu 80 cm tiefe Löcher mit einem Durchmesser von 15 cm bohren. Das kraftvolle Gartengerät ist, wie alle Power X-Change Geräte, mit allen Akkus der Systemfamilie kombinierbar. Je nach eingesetztem Akku und Untergrund unterscheidet sich die maximale Laufzeit. Mit einem 6,0 Ah Akku schafft der Erdlochbohrer zum Beispiel bis zu 60 Bohrungen (40 cm tief) in weichen Untergrund.

Hier kommen Erdbohrer zum Einsatz:

  • Pflanzen von Blumen, Stauden, Sträuchern, kleinen Bäumen etc.
  • Setzen von Zaunpfosten, Schildern uvm.
  • Errichten von Verankerungen oder Betonfundamenten für Spielgeräte, Pergolen etc.
  • Mit Mörtelrührer als Zubehör: Anrühren von Mörtel, Putz, Beton etc.

Unterschiedliche Arten von Erdlochbohrern

Erdbohrer, Bodenbohrer, Erdlochbohrer, Pflanzbohrer, Brunnenbohrer oder Pfahlbohrer – Erdbohrer findest du unter diversen Bezeichnungen. Zunächst musst du unterscheiden zwischen kleineren Modellen für den Heimgebrauch und großen, hydraulischen Erdbohrern, die an Bagger montiert werden. Die hydraulischen Bohrer kommen meist in der Landwirtschaft oder im Baugewerbe zum Einsatz, um sehr tiefe und große Erdlöcher zu bohren. Für die Neugestaltung des heimischen Gartens reicht in der Regel aber ein kleineres Erdbohrgerät, das auch deutlich günstiger im Preis ist.

Auch die Geräte für den Heimgebrauch lassen sich in drei Kategorien einteilen, die sich nach der Art des Antriebs unterscheiden. Neben Hand-Erdbohrern, die manuell in die Erde ein- und ausgedreht werden, gibt es noch Modelle mit Motor, die entweder mit Hilfe von Benzin oder Akku betrieben werden. Alle Geräte arbeiten kabellos, doch unser akkubetriebenes Modell verursacht, anders als Benzin-Erdbohrer, keine Abgase, arbeitet sehr leise und wiegt deutlich weniger als Benzin-Modelle. Zusätzlich sparst du dir sehr viel Kraft, weil du den Bohrer nicht aus eigener Kraft in den Boden drehen und inklusive Aushub wieder nach oben befördern musst – dabei unterstützen dich Akku und Motor. Vor allem, wenn du mehrere Löcher schnell hintereinander bohren möchtest, um zum Beispiel Zaunpfosten zu setzen, ist die motorische Unterstützung von Vorteil.

Ein Mann bohrt mit dem Akku-Erdbohrer von Einhell ein Loch in den Gartenboden.
Akkubetriebene Erdbohrer bieten gegenüber manuellen und Benzin-Erdbohrern viele Vorteile.

Damit überzeugt der Erdbohrer

Leistung, Stabilität, einfache Handhabung und günstiger Preis: Damit überzeugt der Akku-Erdbohrer von Einhell. Ausgestattet mit einem kraftvollen Brushless-Motor arbeitet der Bohrer mit bis zu 120 Umdrehungen pro Minute. Die nötige Power liefert dabei ein beliebiger 18 Volt Akku der Power X-Change Familie. Der bürstenlose Motor sorgt übrigens nicht nur für maximale Leistung, er ist außerdem wartungsfrei und langlebiger als herkömmliche Bürstenmotoren, denn er unterliegt keinerlei Verschleiß.

Für die nötige Stabilität, um problemlos in den Erdboden zu arbeiten, sorgt der verstärkte Stahlrahmen des Zweihandgriffs. Er ist besonders robust, stabil und verwindungssteif. Der ergonomische Zweihandgriff bietet auch dank des Softgrips einen festen, sicheren und angenehmen Halt mit beiden Händen.

Mit nur 6,01 kg Eigengewicht ist der Akku-Erdbohrer leicht genug, damit du ihn mit beiden Händen gut bedienen kannst und gleichzeitig schwer genug, um sich zuverlässig in den Erdboden zu graben. Zum Eigengewicht kommt lediglich das Gewicht des jeweils eingesetzten Akkus hinzu. Der mitgelieferte Erdbohrer kann werkzeuglos gewechselt und mit nur wenigen Handgriffen zum Beispiel gegen das separat erhältliche Erdbohrer-Zubehör getauscht werden. Zu deiner Sicherheit ist das Gerät mit einer Abschaltelektronik ausgestattet, die nicht nur dich schützt, sondern auch die Maschine schont.

Einhell Akku-Erdbohrer mit robustem Zweihandgriff mit verstärktem Stahlrahmen.
Dank des ergonomischen Zweihandgriffs mit verstärktem Stahlrahmen liegt der Akku-Erdbohrer sicher in der Hand.

Regulierbar in 3 Modi:

Dank drei verschiedener Modi kannst du die Kraft und die Drehrichtung des Spiralbohrers einfach per Schaltknopf regulieren. Dabei hast du die Wahl zwischen dem Rechtslauf in zwei Leistungsstufen und dem Linkslauf. Mit dem Linkslauf kannst du den Bohrer leichter aus dem Erdreich nach oben befördern und einfacher aus dem Loch lösen. Den Rechtslauf kannst du im ECO-Modus bei leichteren Bohraufgaben nutzen, um zum Beispiel in weichen Untergrund zu bohren. In diesem Modus schaltet sich der Erdbohrer bei größerem Widerstand automatisch ab. So kannst du dich für den Anfang gut an die Kraft des Geräts gewöhnen. Wählst du den Rechtslauf im HIGH-Modus, kannst du auch in harte Böden bohren. Die maximale Akku-Power sorgt dabei auch bei Widerstand für die größtmögliche Kraft.

Praktisches Zubehör als Erweiterung für den Akku-Erdbohrer

Zusätzlich zu dem bereits im Lieferumfang enthaltenen 80 cm langen Erdbohrer mit 15 cm Durchmesser sind von Einhell auch weitere Aufsätze für den Erdbohrer erhältlich: 

  • Erdbohrer mit Durchmesser 12 cm: Kleinere Bohrlöcher, zum Verlegen von Kanalgrundrohren (KG-Rohre) geeignet
  • Mörtelrührer: Zum Anrühren und Mischen von Mörtel, Putz, Beton, zum Beispiel bei Zaunarbeiten und beim Gießen von Betonfundamenten
  • 1 m Verlängerung: Zum Bohren von tieferen Löchern, Länge des Erdbohrers wird um 100 cm verlängert

Tipps: Darauf musst du im Umgang mit dem Erdbohrer achten

Ausschlaggebend für die Arbeit mit dem Erdbohrer ist es, in geeigneten Boden zu bohren. Unser Modell eignet sich zur Bearbeitung von sowohl lockerem, als auch verdichtetem und härterem Erdboden. Der Erdlochbohrer ist allerdings nicht für Lehm- oder Tonböden oder versiegelte Asphalt- oder Steinflächen gebaut. Auch stark verwurzelte und steinige Erdböden sind nur bedingt geeignet.

Ein weiterer Aspekt, auf den du achten solltest, ist die Wetterlage. Bei Bodenfrost, also bei Temperaturen unter 0° Celsius, solltest du das Akku-Gerät nicht verwenden. Auch nach starken Regenschauern empfiehlt es sich, zunächst abzuwarten, denn im schlammigen Untergrund kann der Bohrer stecken bleiben. Die nasse, schwere Erde könnte dann zudem am Erdlochbohrer kleben. Das macht es schwieriger, sie nach oben auszuheben.

Grafische Darstellung des Einhell Akku-Erdbohrers, der sich in die Erde gebohrt hat.
Mit dem Akku-Erdbohrer kann sowohl in lockeren, als auch in harten und verdichteten Erdboden gebohrt werden.

Fazit: Viele Vorteile für Hobbygärtner

Mit dem Akku-Erdbohrer hält ein Gerät für ambitionierte Kleingärtner und Gartenbesitzer Einzug in deinen Gartenschuppen. Willst du viele Pflanzen, junge Bäume oder Sträucher setzen oder dir einen neuen Zaun bauen, erspart dir das robuste Akku-Gerät die anstrengende Arbeit mit der Schaufel. Auch wenn du Betonfundamente gießen möchtest, um dir eine neue Pergola zu bauen, oder Spielgeräte für die Kinder sicher aufzustellen, ist der Akku-Erdbohrer das Gerät deiner Wahl. Im Vergleich zum manuellen Erdbohrer sparst du dir viel Muskelkraft und verursachst, anders als mit einem Benzin-Erdbohrer keinen Lärm oder Abgase. Und das Beste daran? Der Power X-Change Erdlochbohrer ist sehr einfach in der Bedienung – er eignet sich also auch für Laien und Bauherren, die als Gartenanfänger ihr heimisches Grün selbst gestalten wollen.