Mehr anzeigen

DIY: Minimalistischer Stuhl

Minimalismus vom Feinsten! Klare Linien und Holz sind das Motto dieses Stuhls. Mit ein wenig Materialaufwand und etwas DIY-Erfahrung, kannst du dir ganz einfach und schnell deinen eigenen besonderen Klappstuhl selber bauen. Egal ob Garten oder Terrasse, dieses moderne It-Piece ist ein Hingucker für jeden Außenbereich. Mit seiner einzigartigen Bauweise ist er dazu leicht zu transportieren und zu verstauen.

Mit dieser Anleitung gelingt er dir in wenigen Schritten:

Material Werkzeuge
Kantholz 60 cm x 4 cm x 4 cm Kreissäge
2x Fichteleimholzplatte 30 cm x 120 cm Stichsäge
1x Aussenöl (Farbe nach Geschmack) Schleifgerät
Schrauben Akkuschrauber
  Pinsel

Schritt 1: Sitzteil anfertigen

Du beginnst damit das Sitzbrett anzuzeichnen. Hierbei misst du dir von deinem 90x30 cm Brett 35 cm ab. Das ist der Punkt an dem die Sitzfläche endet. Bei den restlichen 55 cm des Brettes, schneidest du nun jeweils mit einer Handkreissäge 5 cm jeweils seitlich der Länge nach weg, damit dieses nur noch eine Breite von 20cm hat. Danach kannst du dann mit Hilfe eines runden Gegenstandes die Ecken der Sitzfläche anzeichnen und absägen.

Schritt 2: Rückenteil anfertigen

Der nächste Schritt ist der, den Ausschnitt für das Sitzbrett aus dem anderen Brett (120x30) auszusägen. Bevor du mit dem Schneiden beginnst, solltest du den Schlitz mit einer Weite von 20 cm anzeichnen. Die Breite des Ausschnittes ist hierbei die Dicke des Holzbrettes.

Nachdem nun alles angezeichnet ist empfiehlt es sich mit dem Akku-Bohrschrauber erstmals ein Loch in den Ausschnitt zu bohren um danach diesen mit einer Stichsäge auszusägen. Auch hier werden wieder die oberen zwei Ecken des Brettes, abgerundet und anschließend am unteren Teil des Brettes ein kleiner Halbkreis ausgesägt.

Schritt 3: Kanthölzer zuschneiden

Die Kanthölzer, welche später als Halterungen fungieren, kannst du nun zurechtschneiden. Ich habe hier einfach mein Kantholz halbiert und die Kanten mit Hilfe eines Sandpapiers abgeschliffen.

Anschließend kannst du diese dann mit Schrauben an der Rückenlehne (dem längeren Brett) montieren. Du beginnst damit, eines der Kanthölzer unterhalb des Ausschnittes anzubringen, danach wendest du das Brett und verschraubst das andere oberhalb des Ausschnittes fest. Damit sicherst du dir nachher, einen sicheren Sitz und verhinderst, dass die Bretter durchbrechen.

Schritt 4: Der Feinschliff

Jetzt kannst du alle Teile in mehreren Schritten abschleifen. Ich habe hierbei mit der Größe P80 begonnen und mich bis auf die Größe P350 runtergearbeitet. Danach solltest du das Projekt nur noch von Staub befreien und kannst dann sogleich mit der Öl-Behandlung (Außenöl) beginnen, welche du danach für mindestens 12 Stunden trocknen lassen solltest.

Schlussendlich kannst du dann den Sitz zusammensetzen und endlich Platz nehmen.

Viel Spaß mit dem Schwedenstuhl!

Euer

Tim von Tim´s Technik

AutorTim Schnüge
Lesezeit7 Minuten

Unsere Empfehlungen für dein Projekt