Mehr anzeigen

Die Gartenpumpe – richtige Wartung und Reparatur

Gartenpumpen sind echte Alleskönner, wenn es um die Bewässerung deines Gartens geht. Damit du und deine Pflanzen besonders lange von der Leistung unserer Pumpen profitiert, verraten wir dir, wie du deine Pumpe richtig wartest. Von der Reinigung bis zur Reparatur: Mit unseren Tipps und Tricks rund um die Wartung und Pflege erhöhst du die Lebensdauer deiner Gartenpumpe.

Wie schließe ich die Gartenpumpe richtig an?

Es gibt viele verschiedene Arten von Wasserpumpen. Bei den Gartenpumpen von Einhell handelt es sich um Saugpumpen – sie saugen das Wasser aus einem Reservoir an, etwa aus einer Regentonne oder einem Brunnen, und geben es mit hohem Druck weiter.

Im Gegensatz zu Tauchpumpen bist du bei der Aufstellung und beim Anschluss einer Saugpumpe viel flexibler. Du kannst die robusten, mobilen Pumpen freier platzieren und musst dabei nur auf die maximale Saughöhe achten.

Die Gartenpumpe besitzt zwei Anschlüsse für Schläuche: Einmal den Sauganschluss und einmal den Druckanschluss. Wie der Name schon sagt, führst du den Saugschlauch des Sauganschlusses in die Wasserquelle. Am Druckanschluss kannst du dann deinen Gartenschlauch anschließen und dich über jede Menge Wasser für deinen Garten freuen.

Wie entlüfte ich die Gartenpumpe?

Vor der ersten Inbetriebnahme deiner Gartenpumpe solltest du diese unbedingt entlüften. Durch eine separate Wassereinfüllöffnung kannst du ganz einfach Wasser mit einer Gießkanne einfüllen. Das Wasser verdrängt die vorhandene Luft in der neuen Pumpe und ermöglicht dem integrierten Schaufelrad, den zum Pumpen notwendigen Unterdruck zu erzeugen.

Prüfe gelegentlich, ob der Wasserstand in der Pumpe hoch genug ist. Sammelt sich wieder Luft am Schaufelrad, kann das die Leistung und die Lebensdauer deiner Pumpe negativ beeinflussen. Eine regelmäßige Entlüftung wie gerade beschrieben beugt dem vor.

Wie reinige ich meine Gartenpumpe?

Auch wenn Gartenpumpen von Einhell nur mit Klarwasser betrieben werden sollten, lassen sich Verschmutzungen im Laufe der Zeit nicht verhindern. Schmutzpartikel im Regenwasser oder Verunreinigungen im Brunnenwasser gehören zum Gärtneralltag einfach dazu. 

Am meisten vom Schmutz betroffen ist der integrierte Filter. Er reinigt das Wasser und schont damit den Motor und das Schaufelrad der Pumpe. Damit der Filter nicht verstopft, sollte er regelmäßig gereinigt werden. Den Filter kannst du dazu einfach entnehmen und unter klarem Wasser reinigen.

Auch die Rohre und Schläuche solltest du einmal im Jahr von Schmutz und Ablagerungen befreien. Gegen Kalk helfen spezielle Reiniger – oder die gute alte Essigessenz. Bitte beachte: Während der Wartung darf die Pumpe nicht am Stromnetz angeschlossen sein!

Wie mache ich meine Gartenpumpe winterfest?

Gartenpumpen sind Saugpumpen, die meist im Freien aufgebaut sind. Im Gegensatz zu vielen Tauchpumpen sind sie in der Regel nicht winterfest. Eine entsprechende Wartung ist notwendig, um sie vor der Kälte zu schützen. 

Vor dem ersten Frost solltest du dafür sorgen, dass alle Schläuche und Leitungen, die zur Pumpe oder von der Pumpe wegführen, kein Wasser mehr enthalten. So vermeidest du Schäden durch gefrorenes Wasser an den Leitungen. Die Pumpe selbst solltest du unbedingt abbauen und fachgerecht einlagern. Wir zeigen Dir im nächsten Schritt, wie das am besten geht.

Wie lagere ich meine Gartenpumpe richtig ein?

Solltest du deine Gartenpumpe längere Zeit nicht benutzen, ist es wichtig, sie fachgerecht einzulagern. Folgende Schritte sind dafür notwendig:

  1. Nimm die Pumpe vom Stromnetz und reinige Sie wie oben beschrieben. 
  2. Einhell Gartenpumpen sind mit einer praktischen Wasserablassschraube ausgestattet. Öffne die Schraube und lass das Wasser in der Pumpe vollständig ablaufen. So verhinderst Du Rostschäden an den Metallteilen.
  3. Trockne die Pumpe und lagere Sie anschließend in einem trockenen und frostsicheren Raum.

Wie erwecke ich meine Gartenpumpe wieder aus dem Winterschlaf?

Hast du deine Pumpe wie oben beschrieben eingelagert, ist der erneute Anschluss ein Kinderspiel. Deine Pumpe ist in perfektem Zustand und kann, wie ganz am Anfang des Beitrags erklärt, angeschlossen werden. Einfach Standort wählen, Anschlüsse prüfen und Wasser einfüllen..

Wie reduziere ich die Lautstärke meiner Gartenpumpe?

Gerade ältere Wasserpumpen können mit der Zeit recht laut werden. Aber auch der Standort ist ein wesentlicher Faktor bei der Lautstärke von Gartenpumpen. Möchtest du die Geräuschkulisse deiner Pumpe eindämmen, wähle am besten einen Standort, auf dem die Pumpe fest steht und nicht vibrieren oder schwingen kann. Ideal sind etwas Stein‐, Beton oder Asphaltböden, wie etwa im Carport, der Garage oder im Keller.

Sollten sich die Geräusche durch die Leitungen der Gartenpumpe verstärken, können flexible Kunststoffschläuche Abhilfe schaffen.

Und der beste Tipp zu guter Letzt:

Die modernen Gartenpumpen von Einhell gehören zu den leisesten Pumpen ihrer Art. Sollte also keine der genannten Maßnahmen helfen, empfehlen wir dir den Gang in den Baumarkt. Welches Modell für dich am besten geeignet ist, zeigen wir dir in der Produktübersicht

Werde zum Möglichmacher – mit den Gartenpumpen von Einhell