Ein Mann liegt entspannt auf der Sonnenliege, während ein Freelexo Mähroboter selbstständig den Rasen mäht.
Mehr anzeigen

Mähroboter-Installation wie vom Profi: So wird der FREELEXO startklar

Eine grüne Oase mit Schwimmteich oder Pool, gemütlicher Sitzecke, bunter Bepflanzung und Hecken als Sichtschutz – der eigene Garten ist ein Luxus, der gut gepflegt werden will. Viele Hobbygärtner zählen dabei auf automatische Unterstützung in Form eines Mähroboters. Doch damit der fleißige Rasenroboter seine Dienste auch fachgerecht verrichten kann, muss gute Vorarbeit geleistet werden. Zwar fallen Installationsarbeiten wie die Verlegung des Begrenzungskabels in der Regel nur einmal an, doch diese sind nicht ohne Tücken und wollen korrekt ausgeführt werden. Wie du den Roboter in deinem Garten einrichtest und worauf du beim Verlegen des Begrenzungsdrahts achten solltest, haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst.

Ein Einhell Freelexo Mähroboter fährt entlang eines Begrenzungsdrahts.
Wie der Begrenzungsdraht für deinen Einhell Mähroboter richtig verlegt wird, erklären wir dir im Blog.

Installationsarbeiten für den Mähroboter in der Übersicht

Damit dein Rasenroboter seine Runden durch deinen Garten drehen kann, fallen vorab ein paar Arbeiten an. Aber wir können dich beruhigen: Insgesamt ist der Aufwand überschaubar. Und verglichen mit der Zeit, die du über das Jahr gesehen mit manuellem Rasenmähen verbringen würdest, fallen die Installationsarbeiten gar nicht mehr groß ins Gewicht. Das Gute daran: In der Regel richtest du deinen Mähroboter nur einmal ein, danach kann er Jahr für Jahr deinen Garten pflegen. Gestaltest du deine Gartenfläche jedoch grundlegend um, solltest du auch das Begrenzungskabel anpassen. Beim zweiten Mal hast du allerdings einen großen Vorteil: Du weißt schon, wie es geht!

Folgende Arbeiten fallen bei der Installation des Roboters an:

  • Verlegung des Begrenzungsdrahts
  • Verbindung und Befestigung der Ladestation
  • Installation des Mähroboters
  • Überprüfung auf Software-Updates
  • Einstellung der Mähzeiten, Schnitthöhe, etc.
Ein Power X-Change Akku wird in einen Einhell Freelexo Mähroboter gesteckt.
Zieht ein Mähroboter in deinen Garten ein, fallen zunächst ein paar Installationsarbeiten an.

So geht's einfacher: Installationsservice von Einhell

Keine Zeit oder einfach keine Lust, dich mit Begrenzungskabeln und Co. zu beschäftigen? Dann lass den Rasenroboter doch einfach vom Profi installieren! Auf unserer Einhell Service-Seite findest du den Mähroboter-Service im Überblick. Neben dem Winterservice, der sich um die Wartung und bei Bedarf auch um die Einlagerung deines Rasenroboters kümmert, gibt es außerdem den sogenannten Installationsservice: Eine geschulte Fachkraft übernimmt dann die Einrichtung deines Geräts und verlegt den Begrenzungsdraht in deinem Garten. Das Beste: Du kannst dich dabei zurücklehnen und zusehen. Den passenden Installationsservice solltest du passend zur Größe deines Gartens auswählen.

Ein Mann trägt einen Einhell Mähroboter in seinen Händen.
Willst du dir die Arbeit ersparen, kannst du auch einfach unseren Installationsservice nutzen.

Selbst ist der Hobbygärtner: Schritt für Schritt zum perfekten Rasen

Du hast dich dazu entschieden, deinen Mähroboter selbst einzurichten? Wir erklären dir Schritt für Schritt, worauf du achten solltest und in welcher Reihenfolge du bestenfalls vorgehst. Detailliertere Informationen findest du natürlich immer in der mitgelieferten Betriebsanleitung – die wir dir übrigens auch hier und im Einhell Service Shop zum Download zur Verfügung stellen.

Die richtige Vorbereitung

Im Vorhinein empfiehlt es sich immer, eine Skizze anzufertigen – egal wie groß oder klein ein Garten sein mag. Darin zeichnest du die Gartengrenzen, das Haus, Hindernisse, Wege, Büsche, Beete, Bäume, Möbel, große Deko und Gewässer ein. Hast du einen Überblick über deinen Garten, kannst du zunächst auf dem Papier planen, wie und wo du das Begrenzungskabel idealerweise verlegen solltest.

Steht die Planung, solltest du – bestenfalls noch bevor du das Kabel legst – Gras, das höher als 6 cm gewachsen ist, noch ein letztes Mal manuell mit einem Rasenmäher oder Trimmer kürzen. Programmierst du die Mähzeiten dann sinnvoll, sollte das Gras die gesamte Gartensaison über gar nicht erst so hoch wachsen können. Darum kümmert sich in regelmäßigen Abständen der neue Mähroboter. Bevor dieser dann bereit zur Inbetriebnahme ist, sollen übrigens auch lose Gegenstände wie Spielzeug und Co. von der Rasenfläche entfernt werden.

Tipp: Bei sehr hartem oder trockenem Boden kann es passieren, dass die Befestigungshaken beim Eindrücken in die Erde brechen. Hier hilft es, den Boden vorher zu bewässern.

Skizzieren: Mähzonen und Position der Ladestation

Auf dem von dir angefertigten Plan kannst du nun herausfinden, wie du die Grenzen deiner Mähflächen wählen solltest. Zunächst gilt es, eine geeignete Position für die Ladestation zu finden. Für die Station benötigst du eine Außensteckdose mit permanenter Stromversorgung an einem trockenen, vor Sonne und Regen geschützten Ort. Zum zusätzlichen Witterungsschutz findest du im Einhell Sortiment übrigens auch eine Mähroboter-Garage als Zubehör. Die Ladestation sollte zudem auf einer ebenen Fläche auf Höhe der Grasnarbe platziert werden. Hinter der Ladestation soll das Begrenzungskabel mindestens 1 Meter gerade laufen, bevor es die erste Biegung macht. Vor der Ladestation, also an der Seite, an der der Mähroboter die Station anfährt und verlässt, sollte der Draht mindestens 2 Meter lang gerade verlaufen.

Je nachdem, ob dein FREELEXO-Modell über die Funktion Multi-Zonen-Mähen verfügt, kannst du dir nun bereits Gedanken darüber machen, ob es sinnvoll ist, verschiedene Startpunkte für deinen Roboter zu definieren. So legst du fest, an welchen Tagen welche Zonen gemäht werden. Die FREELEXO-Modelle mit der Bezeichnung BT+ sind außerdem mit einem Mähprogramm für Nebenflächen (Second Area Mowing) ausgestattet. So kannst du abgegrenzte Nebenflächen ebenfalls durch ein Begrenzungskabel als Mähfläche definieren. Damit der Roboter dort seine Arbeit verrichtet, setzt du ihn einfach in die jeweilige Fläche. Da dort keine Ladestation platziert wird, solltest du ihn aber danach wieder auf die Hauptfläche zur Ladestation zurücktragen.

Der Einhell Freelexo Mähroboter steht in einer Ladestation und lädt seinen Akku auf.
Die Ladestation sollte regen- und sonnengeschützt an einem naheliegenden Stromanschluss platziert werden.

Zubehör bereithalten

Je nachdem, für welchen Mähroboter du dich entschieden hast, ist das nötige Zubehör – wie ausreichend Begrenzungsdraht, Befestigungshaken und Verbindungsklemmen – bereits im Lieferumfang enthalten. Auch ein kleines Lineal zum Messen des Abstands zwischen Begrenzungskabel und Hindernissen wird in der Regel mitgeliefert. Zur Verlegung des Begrenzungskabels benötigst du außerdem noch folgendes Zubehör:

  • Hammer
  • Zange
  • Abisolierzange
  • eventuell: Wasserwaage, Meterstab

Ladestation platzieren und Mähroboter laden

Nachdem du die Ladestation an einem geeigneten Ort platziert hast, kannst du sie verbinden. Dazu wird die Station einfach mit dem Netzteil verbunden und der Netzstecker in die Steckdose gesteckt. Ist die Stromversorgung hergestellt, blinkt eine grüne LED-Leuchte vorne und hinten an der Station. Du kannst dann bereits den Power X-Change Akku in den Mähroboter einsetzen und diesen zum Aufladen eigenhändig in die Station fahren.

Begrenzungsdraht verlegen

Grundsätzlich gibt es zwei Arten, das Begrenzungskabel zu verlegen: oberirdisch mit Befestigungshaken und unterirdisch durch Vergraben. Verlegst du den Draht allerdings erstmalig oder planst du, deinen Garten in naher Zukunft umzugestalten, solltest du ihn vorerst oberirdisch verlegen. So kannst du Korrekturen einfacher vornehmen, ohne den Draht vorher ausgraben zu müssen. Übrigens: Verlegt man den Draht oberirdisch, ist dieser, weil er sehr bodennah verlegt wird, bereits nach kurzer Zeit überwachsen. In der Regel ist er dann in der nächsten Gartensaison bereits nicht mehr sichtbar.

Beim Verlegen des Begrenzungskabels kommt es hauptsächlich darauf an, die richtigen Abstände einzuhalten und alle nötigen Hindernisse abzugrenzen. Außerdem sollte sich parallel verlegter Draht niemals überschneiden. Achte also darauf, die Kabel immer parallel zueinander zu platzieren.

In unserem Video erfährst du, welche Abstände du einhalten solltest und wie du am besten vorgehst. Weitere Infos findest du außerdem in der Bedienungsanleitung.

Ladestation verbinden und Mähroboter einrichten

Ist der Begrenzungsdraht verlegt und der Rasenroboter in der Zwischenzeit aufgeladen, kann die Station mit den Drähten verbunden werden. Dazu solltest du diese unbedingt vorher von der Stromversorgung trennen. Beide Enden des Begrenzungskabels werden dann abisoliert und in die vorgesehenen Anschlüsse gesteckt. Dazu wird das Ende des Kabels, das von der Vorderseite der Station kommt, durch einen Kanal an der Unterseite der Ladestation geführt und in den vorgesehenen Anschluss gesteckt. Das von der Rückseite kommende Draht-Ende wird mit dem anderen Anschluss verbunden. Welches Kabel in welchen Anschluss gesteckt werden soll, liest du am besten in der Bedienungsanleitung nach! Achte darauf, dass die Kabel sich nicht kreuzen! Nachdem die Ladestation wieder an den Strom angeschlossen ist, leuchtet die Kontroll-LED durchgehend grün, wenn die Kabel richtig verbunden sind.

Testfahrt und Einrichten des Mähroboters

Bevor du regelmäßige Mähzeiten programmieren kannst, solltest du kontrollieren, ob du deine Kabel richtig verlegt hast. Dazu steht eine erste Testfahrt des FREELEXOs auf dem Plan. Wie du bei der Installation vorgehst, erfährst du in folgendem Video.

Funktionen und Einstellungen deines Mähroboters

Dein Rasenroboter ist ein komplexes, vollautomatisches Gerät, das über viele Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten verfügt. Wir erleichtern dir den Umgang mit dem Roboter, indem wir ihn bereits werksseitig programmieren. Diese Standardeinstellungen passen für die meisten Rasenflächen, können aber trotzdem von dir angepasst werden. Wir haben dir aufgelistet, welche Funktionen du nachträglich anpassen und welche Informationen du bei den App-kompatiblen Mähroboter-Modellen über die Einhell FREELEXO App abrufen kannst.

Programmierbare Funktionen

  • Systemeinstellungen: Sprache, Zeit
  • PIN-Code
  • Schnitthöhe
  • Mähen bei Regen
  • Multi-Startpunkte zum Multi-Zonen-Mähen
  • Randmähen-Funktion
  • Einstellung des Zeitplans
  • Definieren von Nebennutzern / Zweit-Accounts

Abrufbare Informationen

  • Betriebsstatus
  • Fehlerspeicher
  • Mäher-Statistik
  • Infos zur Software-Version
  • Geräteinformationen
  • Anleitungsdownload
  • FAQ
Eine männliche Hand dreht an einem Knopf des Mähroboters und stellt damit die Schnitthöhe ein.
Je nach Modell des Mähroboters können verschiedene Werte und Funktionen direkt am Mähroboter oder in der App eingestellt werden.