Mehr anzeigen

Bau eines Bierkasten-Stehtisch-Aufsatz

Große Party geplant? Aber zu wenig Tische vorhanden? Mit einem Tischaufsatz für den Getränke- bzw. Bierkasten wird aus diesem ganz schnell ein Stehtisch.

1. Zusägen der Platten:

Damit ich am Ende keine hässliche Saftrinne habe, habe ich auf der Tischkreissäge ca. 2 cm von beiden Platten abgeschnitten.

Material Geräte
2 Leimholzplatten 0,80 x 0,40 m Oberfräse
1 Schalbrett 2m lang und 15cm breit Stichsäge
4 Schrauben Akku – Schrauber
Lamellos Nutfräse
Wasserfester Kleber Schleifmaus
  Teller – Schleifer
  Tischkreissäge

2. Zusammenfügen der Platten:

Mit der Nutfräse mittig in beide Platten Schlitze für die Lamellos fräsen.

Da der Aufsatz im Outdoor – Bereich eingesetzt wird, habe ich mich für einen wasserfesten Kleber entschieden.

Ich habe nun die Flächen satt mit Kleber eingestrichen und alles zusammen gesetzt. Mit einem Einhand-Rahmenspanner alles zusammen gepresst und 15 Minuten Trocknungszeit eingehalten. Den herausquellenden Leim habe ich sofort weggemacht.

3. Kreis schlagen und aussägen:

Da ich keinen Fräszirkel habe, musste eine einfache Variante herhalten und ich habe mich für die einfachste Art von einem Zirkel entschieden.

Einfach eine gerade Leiste (vom Arbeitsschritt 1 die abgeschnittenen Leisten) mit einem Bleistift und eine Schraube versehen und schon hat man den perfekten Zirkel und somit den perfekten Kreis.

Nun ging es mit der Stichsäge, Gehörschutz und Staubmaske ans Aussägen des Kreises.

4. Loch für den Kasten ermitteln und aussägen:

Zum Anfang habe ich mir den Kasten bereits angezeichnet und somit konnte ich nun in die 4 Ecken jeweils ein 8mm Loch bohren. Nun kam erneut die Stichsäge zum Einsatz und schon war das Loch in der Platte.

Kurze Anprobe und es passte auf Anhieb.

5. Fräsen der Kanten:

Damit man sich an den Kanten keinen Splitter einzieht, habe ich die Kanten des Kreises beidseitig gefräst und anschließend die Kante für das Loch gefräst.

6. Schleifen der Kanten und der Fläche:

Die Kanten habe ich mit meiner kleinen Schleifmaus geschliffen, selbstverständlich mit Staubmaske und Gehörschutz.

Bei der Schleifmaus mit 80er Krönung und beim Tellerschleifer mit 40er und 80er Krönung.

7. Zuschnitt der Auflagebretter:

Damit der Aufsatz nicht hin und her rutscht, habe ich zwei Bretter a 40 cm und zwei Bretter a 30 cm mit der Stichsäge zugesägt.

Den Kasten zusammengeschraubt und locker um den Kasten gelegt, angezeichnet, Löcher vorgebohrt und von oben mit einem Bohrsenker vorgebohrt. Mit 4 Schrauben von oben alles zusammengefügt.

8. Abflammen:

Zum Abflammen bin ich mit dem Aufsatz an die frische Luft gegangen.

Nach ca. 10 Minuten kam die gewünschte Färbung und somit habe ich dann aufgehört.

9. Präsentation:

Zur Präsentation bin ich in unseren Hof gegangen, habe mir drei Getränkekästen geschnappt (für eine ideale Stehhöhe nimmt man 4 Kästen).

AutorSteffen Kutter
Lesezeit8 Minuten