Mehr anzeigen

Dekoratives Windlicht

Der Herbst hat längst Einzug gehalten und damit sinken nicht nur die Temperaturen, auch die Tage werden wieder deutlich kürzer. An solchen Herbstabenden bringt dieses dekorative Windlicht im Kürbisdesign die herbstliche Stimmung auch in euer Wohnzimmer. Und so geht’s:

Material Werkzeug
Holzleim oder geeigneter Kleber Bandsäge Kreissäge Stichsäge/Laubsäge
Sperrholzplatten (Maße nach Vorlage) Dekupiersäge
Holzfarbe Schleifpapier
  Akku-Bohrschrauber
  Schraubzwingen

Schritt 1 – Die Vorlage

Als erstes brauchen wir eine Vorlage. Hier könnt ihr einfach selbst kreativ werden oder eine Vorlage nach Belieben aus dem Internet ausdrucken. Aufgrund der Jahreszeit habe ich mich für einen Kürbis entschieden, ein Eichel- oder Ahornblatt sieht aber sicherlich auch schön herbstlich aus.

Schritt 2 – Der Zuschnitt

Anschließend werden die Sperrholzplatten entsprechend der Vorlage zurechtgeschnitten. Bei mir ergibt das vier Stück mit 14,5 cm Breite und 17 cm Höhe. Dazu habe ich an meinen zuvor von mir angefertigten Schiebeschlitten einen Anschlag mit einer Leimzwinge befestigt, um so vier genau gleiche Teile zu bekommen. Das Ganze habe ich dann verdoppelt, um zwei Windlichter bauen zu können. Jetzt werden immer vier Platten mit Malerklebeband zusammengeklebt, um dann im Stapelschnitt sägen zu können.

Auf die Holzstapel bringen wir dann mit wieder ablösbarem Sprühkleber unsere Vorlage auf. Um die Form des Kürbisses anschließend aus dem Holz aussägen zu können, bohren wir uns nun die Startlöcher für die Dekupiersäge.

Für das Aussägen selbst habe ich die Dekupiersäge verwendet, eine Laubsäge oder Stichsäge wäre aber ebenso geeignet.

Schritt 3 – Das Zusammensetzen

Nachdem alle Platten abgeschliffen und so etwaige scharfe Kanten entfernt wurden, können die Einzelteile zusammengeleimt werden. Ich habe mich dafür entschieden zwei Seiten von außen zu leimen. Während des Trocknens habe ich die Platten mit Zwingen fixiert.

Schritt 4 – Das Finish

Nun können wir dem Windlicht noch eine Farbe geben. Originalgetreu wäre hier natürlich ein herbstliches Orange, ich habe jedoch weiß gewählt, da das Licht so besser in unsere Wohnung passt. Zum Schluss schneiden wir uns nach Vorlage des Windlichts den Boden aus und verleimen auch diesen.

 

Jetzt muss nur noch ein Teelicht rein und fertig ist ein schaurig-schönes Halloween-Windlicht.

Ich hoffe ich konnte euch wieder ein wenig inspirieren!

Euer Einhell Harry

AutorHarry Früchtl
Lesezeit8 Minuten

Unsere Empfehlungen für dein Projekt