Mehr anzeigen

Insektenhotel selber bauen

Manche Menschen mögen sagen,  dass in einem Insektenhotel nicht die Insekten einziehen, die man haben will. Für mich ist es wichtig Insekten jeglicher Art einen Unterschlupf zu bieten. Es gibt für mich kein gut oder schlecht. Ich möchte allen Tieren etwas Gutes tun und freue mich über alle Besucher! Hier findest du eine Bauanleitung, um selbst ein Insektenhotel bauen zu können.

Schritt 1

Bevor man mit der Arbeit beginnt, sollte man sich die Frage beantworten: Wie groß soll das Insektenhotel denn werden? Eher größer oder eher kleiner?

Ich habe mich dafür entschieden ein etwas größeres Insektenhotel zu bauen: Höhe 2,0 Meter und Breite 1,10 Meter. Als Material können auch gerne „Abfallreste“ von anderen Arbeiten verwendet werden, sofern sie etwa den richtigen Maßen entsprechen. Ich suchte in meinem Holzlager nach Resten von Kanthölzern im Maß 10/10 cm.

Der Zuschnitt der Hölzer ist leicht mit eine Handkreissäge zu machen, man muss lediglich das Kantholz hierzu oben und unten einschneiden .

Schritt 2

Sobald alles zugeschnitten ist, geht es nun an das Zusammenbauen des Insektenhotels! Jedes Holz wird mit einem 3mm Bohrer vorgebohrt, wobei der Abstand vom Rand 3/3cm oben und 3/7 cm unten sein soll.  Grund hierfür ist, dass das Holz nicht bersten soll.

Mein Wunsch war es, dass das Insektenhotel 4 vier „Fächer ober Abteile“ besitzt, die mit verschiedenen Materialien befüllt werden können. Daher habe ich die Hölzer im Abstand von 50cm von oben nach unten angebracht. Mittig wurde noch in jeder Lage ein senkrechtes Holz verbaut. Damit das Insektenhotel auch sehr stabil ist wurde jedes Stück 2x verschraubt. Hierzu haben sich am besten 160er Schrauben geeignet.

Jetzt ist der Rahmen fest verschraubt , als nächstes kommen die Füße des Insektenhotels! Dafür nahm ich ein Gerüstbrett, welches ich mittig durchgesägt habe. Mir war eine Länge von mindestens 50 cm wichtig, um einen sicheren Stand zu gewährleisten .

Schritt 3

Die Rückseite wird gebaut. Zur Sicherung habe ich hierfür Volierendraht verwendet. Dieser wurde flach auf die Rückseite gelegt und mit Pappnägeln fixiert. Im Anschluss wird der Draht mit einer Zange oder auch einer guten Rosenschere auf Maß gebracht. Nun kann nichts mehr nach hinten rausfallen!

Schritt 4

Wenn man sich für den richtigen Standort für das Insektenhotel entschieden hat, so können die Fächer mit Materialen befüllt werden. Das Gewicht des Insektenhotels ist nicht zu vernachlässigen. D.h. es kann später nur noch schwer oder gar nicht mehr per Hand bewegt werden.

Schritt 5

Jetzt geht es an das Befüllen der Fächer! Ich habe mich für verschiedene Materialen entschieden:

  • Oben links: Kanthölzer mit verschiedenen Bohrungen. Hierzu haben ich 12 einzelne Kantholzstücke auf 10cm gesägt und mit Bohrungen zwischen 3 und 9 mm versehen. Dieses Feld sollte unter anderem Wildbienen Unterschlupf bieten.
  • Oben rechts: Simpel und einfach, befüllt mit komprimiertem Laub. Dieses Fach wurde auch von vorn mit Draht versehen, um es sorgfältig zu befüllen und einen Verlust des Materials zu vermeiden.
  • Unten links: Aufgrund meiner Berufserfahrung als Maurer kam mir die Idee alte Klinker in das Fach zu legen, z.B. als Unterschlupf für Asseln.
  • Unten rechts: Hier wurden Buchenhölzer in das Fach gestellt und das Ganze mit Buchenheckseln befüllt, auch hier wurde die vordere Seite mit Draht gesichert.

Nun ist das Insektenhotel fertig & einzugsbereit!

AutorStefan Ossenbrüggen
Lesezeit8 Minuten