Mehr anzeigen

Wir bauen ein Katzenhaus

Katzen schlafen etwa doppelt so viel wie wir Menschen. Katzenliebhaber, die es ihren Haustieren darum besonders bequem machen wollen, können mit einem selbst gebauten Katzenhaus für einen gemütlichen Schlafplatz sorgen. In diesem Blogbeitrag erhaltet ihr eine ausführliche Anleitung für einen originellen Unterschlupf für euren Stubentiger. In meinem Fall war das Katzenhaus ein Geschenk für Flo, den Kater meiner Arbeitskollegin. Und so geht's:

Schritt 1 - Eingangsloch aussägen

In meinem Lieblingsbaumarkt habe ich mir die Platten auf Längen schneiden lassen (was selbstverständlich kostenlos ist), damit ich sie besser im Auto transportieren kann.

Im Keller ging es dann an die Feinheiten.

Am Laserdrucker eine entsprechende Vorlage ausgedruckt, mit Klebestift und Paketband (aus meinem selbstgebauten XXL-Abroller) auf dem Brett fixiert und für die Stichsähe ein Loch gebohrt. Nun konnte die Stichsäge ihre Arbeit aufnehmen.

Anschließend mit der kleinen Einhand-Oberfräse die Kanten abgerundet und meiner kleinen Schleifmaus das Ganze glatt geschliffen. Ich achte bei der Arbeit mit der Stichsäge, der Oberfräse und auch bei der kleinen Schleifmaus auf den persönlichen Arbeitsschutz.

Schritt 2 - Seitenwände, Boden und Rückwand

Nachdem das Vorderbrett mit dem Eingangsloch fertig war, ging es den beiden Seitenteilen und der Rückwand an das Holz.

Anreißen der Löcher für die Griffmulden zum besseren Transport. Und damit es optisch was hermacht, bekamen ein Seitenteil und die Rückwand eine schwungvolle Ansicht.

Schritt 3 - Aufleger für den Deckel erschaffen

Die Leisten habe ich an der Tischkreissäge mittig aufgesägt, auf entsprechende Länge gekürzt, mit einem 45 Grad Gehrungsschnitt versehen. Danach konnte ich die Löcher mit einem Senkbohrer versehen, bisschen Holzleim drauf und anschließend mit Schrauben im Inneren der Kiste verschraubt.

Schritt 4 - Deckel, Kratzstange und Aussichtsplattform machen das Ganze rund

Mit zwei Gliedermaßstäben habe ich die Maße für den Deckel ausgemessen. Zwei Seiten des Deckels habe ich rechtwinklig zur Kiste zugesägt und zwei Seiten habe ich wieder schwungvoll zugesägt. Anschließend habe ich mit der kleinen Einhand-Oberfräse und einem Abrundfräser die Kanten gefräst und mit der kleinen Schleifmaus bearbeitet.

Die Kollegin hat mir ein Kissen von Flo gegeben, damit ich die Größe der Platte ermitteln konnte. Der Zuschnitt erfolgte an der Tischkreissäge und die Abschnitte von den Seitenteilen dienten hier als seitliche Abgrenzung. Die beiden Ecken habe ich jeweils mit einem 45 Grad Schnitt versehen und ganz zu meinem Erstaunen, passte das Ganze auf Anhieb.

Nun konnte ich das Ganze zusammenbauen, mit einem letzten Finalschliff versehen und für die Präsentation in den 3. Stock hochtragen. Puh... das war eine harte Arbeit.

Schritt 5 - Präsentation

Nun habe ich das Katzenhaus in den 3. Stock getragen und darf es Euch präsentrieren. Im Wohnzimmer habe ich das Ganze fotografiert und mein Kater Otto hat es auch gleich mit abgenommen.

Anschließend habe ich das Katzenhaus meiner Kollegin vorbei gebracht und Kater Flo(rian) hat es gleich in Besitz genommen und sich ganz lieb bei mir bedankt für das tolle Haus.

AutorSteffen Kutter
Lesezeit10 Minuten

Unsere Empfehlungen für dein Projekt