Mehr anzeigen

Regenwassernutzung mit der Einhell Tauchpumpe

Bei jedem Regen sammeln unsere Hausdächer mitunter tausende Liter sauberstes Wasser, welches meist ungenutzt unterirdisch versickert. Dabei eignet sich gerade Dieses besonders gut für die Bewässerung des Gartengrüns, da es keinen Kalk oder sonstige Wasserzusätze wie zum Beispiel Chlor enthält.

Warum keine Regentonne?

Die einfachste Art der Regenwasserspeicherung ist eine gewöhnliche Regentonne, welche auch ich jahrelang im Einsatz hatte. Folgende Nachteile haben mich allerdings dazu bewogen auf eine unterirdische Speicheroption zu wechseln:

  • geringes Fassungsvermögen: selbst große Tonnen fassen selten mehr als 1000 Liter
  • großer Platzbedarf
  • optisch meist nicht ansprechend

Planung

Einiges galt es zu berücksichtigen, bevor Hand angelegt werden konnte. Zum einen sollte der Tank mindestens 3000 Liter Fassungsvermögen aufweisen, um auch längere Trockenphasen überbrücken zu können. Zum anderen wollte ich nicht zu tief buddeln müssen, weil die Einbaulage den Einsatz eines Baggers nicht zuließ. Letztendlich entschied ich mich für zwei miteinander verbundene 1800 Liter Flachwassertanks.

Da die Technik weitestgehend unsichtbar bleiben sollte, wählte ich die Einhell GC-DW 900N Tauchdruckpumpe in Verbindung mit einer externen Pumpensteuerung.

Anbei eine vereinfachte schematische Darstellung der Anlage:

Ausführung

Bevor es ans Graben gehen konnte, mussten noch ein paar Terrassenplatten inklusive betonierter Randsteineinfassung weichen. Mit dem Einhell Bohrhammer RT-RH 32 ein Kinderspiel.

Achtzehn Kubikmeter Aushub (und einige Schwielen an den Händen) später wurden beide Tanks auf ein Kiesbett in die Grube gelassen und angeschlossen. Bevor das Füllmaterial eingebracht wird, lohnt es sich, das System auf Dichtheit und Funktion zu überprüfen.

Funktionsweise

Das Regenwasser gelangt über das Fallrohr durch einen Siebfilter in die Tanks. Diese sind miteinander verbunden und füllen sich gleichmäßig. Sind sie voll, wird überschüssiges Wasser durch den Überlauf in einen Sickerschacht geleitet. Die Einhell Tauchdruckpumpe steht in einer Pumpensenke am Grund des Tanks in etwa einem Meter Tiefe und fördert das Wasser durch die Pumpensteuerung, an welche der 25 Meter lange Gartenschlauch angeschlossen ist.

Fazit

Nachdem ich das System jetzt ein Jahr in Betrieb habe, bin ich damit außerordentlich zufrieden. Die GC-DW 900N verrichtet ihren Dienst sehr zuverlässig und vor allem leise. Selbst wenn der Tankdeckel geöffnet ist kann man sie so gut wie nicht hören. Mit 3,4 Bar Förderdruck merke ich am Ende des Gartenschlauchs keinen Unterschied zur Hauswasserleitung.

AutorPhilipp Weiler
Lesezeit5 Minuten