Mehr anzeigen

Hochentaster - der perfekte Helfer

Gartenbesitzer mit hohen Sträuchern oder Bäumen im Garten stellen sich oft folgende Frage: wie bringe ich diese schönen Riesen einfach und schnell wieder in Form?

Wie erreicht man ungeahnte Höhen? Ganz einfach mit einem Hochentaster!

Mit einer normalen Kettensäge ist es meist nicht möglich, gefahrlos Äste in der Höhe zu entfernen, da beim Umgang mit einer Kettensäge ein sicherer Stand absolut erforderlich ist, welcher jedoch nur auf dem Boden gewährleistet werden kann. Die perfekte Lösung dafür bietet ein Hochentaster. Er bietet einen sicheren Stand und die perfekte Power, um auch dickere Äste problemlos schneiden zu können. Ein Hochentaster ist im Prinzip eine kleine Kettensäge mit einem Teleskopstiel. Dies ermöglicht es Äste auch in großen Höhen bequem vom Boden aus zu bearbeiten.

Hochentaster weisen eine Länge von bis zu 3 m auf und werden meist mit einer Teleskopstange oder einer Verlängerung auf die benötigte Höhe gebracht. Außerdem sind die Artikel mit einem komfortablen Tragegurt ausgestattet, der das sichere Bedienen der Geräte erleichtert. Der Tragegurt sollte längenverstellbar sein, damit er perfekt auf den Benutzer eingestellt werden kann. Einige Modelle haben auch einen komfortablen Hüftgurt, womit das gesamte Gewicht des Hochentasters auf der Hüfte abgestützt werden kann. Aufgrund der Kettengeschwindigkeit, des Arbeitsgewichtes und der Schwerkraft wird keine zusätzliche Kraft benötigt, um auch dickere Äste problemlos zu schneiden.

Wichtige Technische Eigenschaften und Features eines Hochentasters

Arbeitshöhe

Die Arbeitshöhe ist abhängig von der Art des Gestänges. Die beste Ausführung ist eine stufenlos einstellbare Teleskopstange. So kann die optimale Arbeitshöhe gewählt werden und kräftesparendes Arbeiten wird ermöglicht. Eine weitere Möglichkeit ist eine starre Verlängerung, welche ebenfalls eine Erweiterung der Arbeitshöhe gewährleistet.

Schneidwinkelverstellung des Schneidkopfes

Zum Erreichen von optimalen Arbeitsergebnissen ist es vorteilhaft, wenn sich der Schneidkopf verstellen lässt. Da jeder Baum und jeder Ast unterschiedlich gewachsen ist, können die umfangreichen Einstellmöglichkeiten die Arbeit deutlich erleichtern.

Schwertlänge

Die Schwertlänge bei Hochentastern beträgt ca. 20-25 cm und ist somit deutlich kürzer als bei einer normalen Kettensäge. Diese Länge reicht jedoch für diese Arbeit völlig aus, da nur vereinzelte Äste entfernt werden.

Kettengeschwindigkeit

Dieser Wert beschreibt, wie schnell sich die Kette bewegt. Bei einem akkubetriebenen Hochentaster ist die Kettengeschwindigkeit meist etwas geringer als bei anderen Antriebsarten. Dies sagt jedoch nichts über die Schnittleistung aus, sondern lediglich, dass es etwas länger dauert, bis sich die Kette durch das zu bearbeitende Material arbeitet.

Kettenschmierung

Eine deutliche Arbeitserleichterung ist die automatische Kettenschmierung vieler Hochentaster. Natürlich muss immer noch auf ausreichenden Ölstand im Behälter geachtet werden, die Kette selbst wird jedoch automatisch mit Öl geschmiert.

Unterschiedliche Antriebe für einfaches Arbeiten

Hochentaster gibt es mit Elektro- oder mit Benzinmotorantrieben. Mittlerweile sind auch leistungsstarke Akkugeräte verfügbar die dem Kunden die Arbeit erleichtert.
Bei einem Benzin-Gerät ist kein störendes Kabel im Weg und trotzdem ist ein langer Arbeitseinsatz gewährleistet. Jedoch sind benzinbetrieben Geräte in der Regel schwerer und lauter als Akku- oder Elektro-betriebene Varianten.
Elektro-Hochentaster sind leiser und leichter als die benzinbetriebenen Helfer, jedoch stellt das notwendige Kabel eine gewisse Ortsgebundenheit dar. Zusätzlich muss darauf geachtet werden das Elektro-Kabel vor Beschädigungen zu schützen.
Das Beste aus beiden Welten der oben genannten Varianten; vereint der Akku-Hochentaster. Dieser ist ortsunabhängig einsetzbar, er ist leicht und handlich und außerdem wesentlich leiser als die Benzin-Variante.

Sicherheit - das wichtigste Thema bei der Arbeit

Da es sich beim Ausasten von Bäumen und Sträuchern um eine nicht gänzlich ungefährliche Arbeit handelt, hat die eigene Sicherheit höchste Priorität.

Die oberste Priorität sollte aus naheliegenden Gründen auf einem Helm mit Gesichtsschutz liegen, hauptsächlich natürlich, um vor herabfallenden Ästen oder Baumteilen geschützt zu sein. Außerdem sind enganliegende Schutzkleidung, wie eine Schnittschutzhose und Handschuhe, sowie Sicherheitsschuhe zu tragen, um Verletzungen zu vermeiden. Egal ob ein Benzin-Gerät, oder ein etwas leiserer Elektro-Hochentaster verwendet wird: Ein Gehörschutz ist in beiden Fällen empfehlenswert.

Beim Wechseln der Kette sind auf jeden Fall Handschuhe zu tragen und das Gerät ist von der Energieversorgung zu trennen. Bei einem Akku-Gerät reicht es den Akku aus dem Gerät zu entfernen und schon ist das Gerät gegen unbeabsichtigtes einschalten gesichert. Bei der Elektro-Variante geschieht dies durch ziehen des Netzsteckers, bei einem Benzin-Hochentaster wird der Zündkerzenstecker abgezogen. Anschließend kann gefahrlos am Gerät gearbeitet werden.

Wartung und Pflege

  • Das Wichtigste ist stets die Verwendung einer scharfen Kette, so wird ein perfektes Schnittresultat erzielt und die Arbeit geht leichter von der Hand.
  • Nach getaner Arbeit empfiehlt es sich den Hochentaster zu reinigen und für den nächsten Einsatz vorzubereiten, dazu gehört die Reinigung von Schwert und Kette. Speziell die Kette muss bei Bedarf entsprechend nachgeschliffen bzw. ausgetauscht werden. Auch ist in regelmäßigen Abständen der Zustand des Schwertes zu prüfen und ggf. zu tauschen.
  • Bei Benzin-Geräten liegt ein weiterer Fokus auf dem Motor. Hier ist es wichtig immer sauberen und frischen Treibstoff zu verwenden, dies gilt natürlich auch für das Öl. Um Ablagerungen zu vermeiden, empfiehlt es sich bei längerem Nichtgebrauch den Treibstoff zu entfernen.
  • Bei den Akku-Geräten muss darauf geachtet werden, wie der Akku aufbewahrt wird. Sie sollen nicht unter 5° oder über 30° C gelagert werden. Optimal ist die Lagerung an einem dunklen, trockenen und frostfreien Ort.
Durch den 90° drehbaren Aufsatz sind mühelos Horizontalschnitte mit dem Akku-Hochentaster möglich. Dies erleichtert es, flexibel auf die jeweilige Arbeitssituation zu reagieren.
90° drehbarer Werkzeugkopf (patentiert)
AutorMonika Aigner
Lesezeit8 Minuten

Unsere Empfehlungen