Mehr anzeigen

Anfertigen einer Kreisschneidevorrichtung für die Bandsäge

Die Bandsäge ist ein vielseitig einsetzbares Gerät, welches in vielen Werkstätten längst zur Grundausstattung gehört.

Unter anderem können individuell große Kreise aus Holz geschnitten werden. Um dabei exakte Linien zu schneiden braucht man eine ruhige Hand und viel Fingerspitzengefühl, oder man baut sich ganz einfach seine eigene Kreisschneidevorrichtung, mit der das Kreiseschneiden mit der Bandsäge zum Kinderspiel wird.

Und so geht´s:

Material Werkzeug
Holzplatten Tischkreissäge oder Stichsäge
T-Nut Profil Bandsäge
T-Nut Mutter Schleifmaschine
Senkkopfschraube M6  
Nagel  

Schritt 1: Zuschneiden der Platten

Da ich ein großer Freund der Restholzverwertung bin, suchen wir uns in unserem Holzlager geeignetes Material. Ihr könnt natürlich auch gerne Sperrholz oder Siebdruckplatten verwenden. Die Größe der Platten könnt ihr nach eurem Ermessen wählen. Umso größer die Vorrichtung, umso größere Kreise oder Ringe könnt ihr schneiden. Ich wähle als Grundplatte eine OSB Platte in der Stärke 15mm und schneide diese auf 340 mm x 440 mm zu.

Für die obere Platte nehmen wir eine 24 mm starke Platte und schneiden diese in der gleichen Größe zu und teilen diese in der Mitte. Dann schleifen wir die Kanten und wenn nötig auch die Platten.

Schritt 2: Anbringen der T-Nut Schiene

Im zweiten Schritt passen wir die T-Nut Schiene an. Diese findet ihr in einem gut sortierten Baumarkt oder im Internet. Natürlich könnte man die obere Platte auch ganz lassen und mit einer Oberfräse eine T-Nut einbringen, das wäre günstiger aber nicht so stabil.

Anschließend verschrauben wir die Schiene und verleimen die Bretter miteinander.

Schritt 3: Anfertigen des Stopklotzes

Als Nächstes fertigen wir uns aus Hartholz einen Stopklotz in der Größe 50 mm x 20 mm an. Dieser sollte sauber in der Führung der Nut verlaufen und nicht höher als die Oberkante der Vorrichtung sein. Der Klotz benötigt auch eine Bohrung mit einer Senkung für die Befestigungsschraube.

Zusätzlich braucht der Stopklotz eine Bohrung, durch diese wir dann einen kleinen Nagel schlagen. Dieser wird als Drehpunkt für unseren zu schneidenden Kreis benötigt.

Schritt 4: Zuschneiden der Leiste

Danach brauchen wir eine Leiste, die in unseren Tisch der Werkzeugaufnahme unserer Bandsäge passt.  Die Höhe der Leiste wählen wir dabei so, dass diese nicht über den Tisch der Bandsäge hinüber steht.

Schritt 5: Ausrichten und Zusammenschrauben der Vorrichtung

Jetzt richten wir die Vorrichtung parallel auf dem Arbeitstisch so aus, dass diese nur knapp am Sägeblatt ansteht und die Mitte der T-Nut knapp vor den Sägezähnen beginnt.

Wir zeichnen die Führungsleisten unten an und verschrauben diese mit der Grundplatte. So können wir die Vorrichtung immer und einfach auf der Säge positionieren.

Schritt 6: Anbringen der Stopleiste

Zum richtigen und einfachem Positionieren auf dem Arbeitstisch fehlt nun nur noch eine Stopleiste, die verhindert, dass die Vorrichtung beim Sägen nach hinten wandert. Diese bringen wir so an, dass das Sägeblatt mittig zur T-Nut Leiste anfängt.

Schritt 7: Das Finish

Zum Schluss können wir unseren Stopklotz mit der Werkstückaufnahme einstellen, und unseren ersten Kreis schneiden. Ich habe mich für einen Durchmesser von 200 mm entschieden und stelle den Klotz somit auf 100 mm ein.

Nun legen wir das Brett, welches wir zuschneiden wollen, auf unsere Vorrichtung. Wir haben das Brett zuvor mittig mit einer Bohrung versehen. Jetzt schieben wir unsere Vorrichtung langsam in Richtung Sägeblatt und beginnen mit dem Kreisschnitt.

Natürlich könnte man den Durchmesser auch noch kleiner einstellen um einen Ring zu schneiden, nur müsst ihr dann darauf achten die Einschnittstelle zu verleimen.

Ich hoffe ich konnte euch wieder ein wenig Inspirieren

Euer Einhell Harry

AutorHarry Früchtl
Lesezeit10 Minuten

Unsere Empfehlung