Mehr anzeigen

Rost einfach selbstgemacht

Überall findet man Tipps und Tricks wie man Rostbildung vorbeugen kann. Sei es der Rost auf Autos, Werkzeug oder anderen diversen Gegenständen aus Eisen oder Stahl. Auf der anderen Seite kann Rost, Möbel und Dekoartikeln oftmals einen wunderschönen rustikalen Look verleihen.

Wie ihr selbst eure auf Hochglanz polierten Dekoartikel in wunderschöne Hingucker verwandeln könnt, erfahrt ihr in diesem Ratgeber.

Was ihr alles für eine schöne Rostbildung benötigt, habe ich euch hier aufgelistet:

 

- Essig Essenz

- Allzweckreiniger

- Haushaltshandschuhe

- Eimer / Gießkanne aus Eisen oder Stahl

- Metallschwämmchen

- Plastikbehälter

Info: Weil Rost oft ein unerwünschtes Nebenprodukt ist, werden die Dekoartikel oft verzinkt, dies verhindert das Rosten des Metalls.

Schritt 1: Entfernen der Zinkglasur

Als erstes wird die Zinkglasur mit Säure entfernt, damit später eine schöne Rostbildung entstehen kann. Es gibt hierbei mehrere Arten von Säuren, welche hier verwendet werden könnten. Jedoch reicht in unserem Fall die ganz normale Essigessenz aus dem Supermarkt aus. Diese Variante ist zwar etwas zeitaufwendiger, jedoch ist die Essigessenz nicht so ätzend wie manch andere Säuren. 

Je nach Größe des Objektes, welches ihr von dem Zink befreien wollt, benötigt ihr entsprechende Mengen dieser Essenz. Das Eimerchen, welches ich rosten lassen möchte,  muss zuerst in den Plastikbehälter gelegt werden. Im Anschluss wird die Essenz soweit eingefüllt, bis das Eimerchen komplett mit der Essigsäure bedeckt ist.

Schritt 2: Warten und Beobachten

Nun benötigt unser Projekt etwas Zeit. Im Laufe des Prozesses werdet ihr eine leichte Bewegung im Behälter wahrnehmen können. Die Säure greift jetzt die Verzinkung an, bis sie schließlich nach einigen Tagen komplett verschwunden sein wird. Ab und an sollte das Objekt mit einer Zange gewendet werden, damit die Säure an alle Stellen herankommen kann.

Nach ca. 4 Tagen habe ich den Eimer mit einer Zange aus seinem Essigbad gefischt. Mit Handschuhen ausgestattet habe ich nun mit einem Metallschwämmchen die Oberfläche des Eimers bearbeitet, um es der Säure noch einfacher zu machen. Danach legen wir den Eimer wieder zurück in den Essigbehälter.

5-7 Tagen später kann das Eimerchen aus dem Behälter entnommen werden und mit unverdünnten Allzweckreiniger gereinigt werden. Die Säure kommt so zum Stillstand.

Schritt 3: Ansetzen des Rosts

Wir haben nun einen Stahleimer, der nicht mehr verzinkt ist.

Um nun den rostigen Used-Look zu erhalten, setzen wir ihn den natürlichen Witterungsverhältnissen aus. Die Zeit wird nun einen schönen Rost erblühen lassen. 

Eine Sprühflasche gefüllt mit einer Essig-Wasser-Mischung kann dem Rost bei der Entwicklung zusätzlich helfen. Einfach das Töpfchen leicht ansprühen und schon schreitet die Reaktion schneller voran. Bereits nach 24 Stunden wird die Oberfläche flächendeckend mit Flugrost bedeckt sein.

Schritt 4: Das Finish

Ein leerer rostiger Eimer im Garten ist jedoch noch kein besonderer Eyecatcher. Erst mit Blumen verziert, wird er ein Magnet für jeden Besucher sein. 

Hinweis: Der Vorgang der Rostentstehung kann mit jedem Gegenstand aus Stahl oder Eisen durchgeführt werden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Umsetzen. :)

AutorPatrick Jung
Lesezeit6 Minuten