Mehr anzeigen

 „Müssen wir jetzt beim Verfassen dieses Artikels wirklich 1.5 Meter Abstand halten?“ Schon eine eher unkonventionelle Frage zu Beginn, jedoch wundert einen in diesen Zeiten vieles dann doch nicht mehr.

Wir stellen uns erst einmal kurz mal vor: Wir, die Verfasser, heißen Julia und Fabienne, die im Moment als Azubi und duale Studentin in der Personalabteilung der Einhell Germany AG tätig sind. Die Corona Krise und deren Auswirkungen, sowohl auf unseren Arbeitsalltag, als auch auf die Berufs- und Hochschule erleben wir hautnah mit. Aus diesem Grund geben wir Euch einen Einblick in die aktuelle Arbeitssituation aus Sicht von uns Azubis und Studenten von Einhell.

Ach ja: Wie ihr auf dem Bild oben unschwer erkennen könnt, hielten wir wirklich 1.5 Meter Abstand. ;-)

Wie unsere Studenten und Azubis die aktuelle Arbeitssituation erleben:

Der wichtigste Punkt zuerst: Wir dürfen noch arbeiten! Schon bevor die Krise akut wurde, teilten sich die Abteilungen in mehrere Teams auf, um die räumliche Trennung der Mitarbeiter zu gewährleisten. D.h. die jeweiligen Teams arbeiten abwechselnd im Büro und im Home-Office. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere IT-Abteilung, die nach kurzer Zeit für Jeden „Home-Office“ ermöglichte.

So weit so gut. Eine Frage stellte sich: Wie können die Azubis und Studenten in den Ablauf integriert werden, besonders da ja die Berufs- und Hochschule ausfiel. So wurden wir auch einem festen Team innerhalb der Abteilung zugeteilt und arbeiten nun zwei bis drei Tage in der Woche im Büro. Die anderen Tage sind wir freigestellt (das sind vor allem die Tage, in denen unsere Kolleginnen und Kollegen im Home-Office arbeiten).

An dieser Stelle bloß keine Sorge: Uns ist keineswegs an diesen Tagen langweilig! Zugegebenermaßen hatten die Berufs- und Hochschulen anfangs doch etwas Probleme mit dem sogenannten „Online Learning“, mittlerweile kriegen sie es jedoch ganz gut hin.

Wie hier gut zu sehen ist, sind unsere Büroräume nur zur Hälfte besetzt, die andere Hälfte der Belegschaft befindet sich im Home-Office

Clever trotz Corona – Zu Hause lernen ist tatsächlich möglich

Lange wurde davon geredet, jetzt ist es tatsächlich soweit: Die Berufs- und Hochschulen sind im digitalen Zeitalter angelangt (die eine mehr, die andere weniger). Langsam und Schritt für Schritt bewegten sie sich darauf zu, am Ende wurden sie jetzt doch eher geschubst. Für uns Azubis und Studenten bedeutete dies am Anfang erstmal: Chaos!

Vor allem unsere Auszubildenden im dritten Lehrjahr, die kurz vor ihren Abschlussprüfungen stehen, können einem hier echt leidtun. Jedoch meistern sie diese Situation vorbildlich. Die Berufsschule in Deggendorf reagierte schnell und stellte ihnen den benötigten Prüfungsstoff online. Unsere Azubis können den Stoff nun zu Hause lernen und werden bei offenen Fragen tatkräftig von Einhell unterstützt.

Während sich die Situation bei den Azubis langsam normalisierte, herrschte bei den dualen Studenten und den Hochschulen noch Ratlosigkeit. Schlussendlich begann auch für uns das Sommersemester am 20.04 mit Online Vorlesungen. Auf der einen Seite ist es für uns dualen Studenten doch etwas schade, unsere Kommilitonen nicht sehen zu können, andererseits bergen virtuelle Vorlesungen einige Vorteile: Lässt man sich in der Präsenzvorlesung schon mal ablenken, so ist man online viel fokussierter. Ein weiterer, positiver Punkt hierbei ist die Tatsache, dass viele Vorlesungen unabhängig von Zeit und Ort angesehen und wiederholt werden können. Selbstdisziplin ist dabei sehr wichtig, jedoch ist auf die Unterstützung und Hilfe von unserem Unternehmen immer Verlass.

Wie wir trotz Abstandsregelung näher zusammenrücken

Im Moment gibt es viele düstere Ausblicke und Schlagzeilen, deswegen beenden wir diesen Beitrag mit einer positiven Geschichte: Hier bei Einhell wird zusammengehalten!

Vor ein paar Wochen musste unser Einhell Werksverkauf schließen. Doch anders als erwartet, stieg dort die Arbeit auf einmal rapide an – Stichwort: Online-Shop. Die Leute kaufen in der aktuellen Situation gerne ihren Bedarf rund um Haus und Garten im Einhell Online Shop ein.

Wegen der florierenden Online Bestellungen und der Wiedereröffnung des Werksverkaufes, bekamen unsere Mitarbeiter Unterstützung von uns Studenten und Azubis: Egal, ob Bestellungen verpacken, Regale auffüllen oder mit dem Gabelstapler Ware bereitstellen (und ja, manche von uns durften Gabelstapler fahren!) – all diese Aufgaben machten trotz Abstandsregelung und Hygienevorschriften eine Menge Spaß!

Somit kann man wirklich davon sprechen, dass wir trotz Abstand näher zusammenrücken und Einblicke in Bereiche erhalten, die uns sonst verwehrt geblieben wären.

AutorFabienne Karl
Lesezeit9 Minuten