Ein Mann kniet vor einem Auto und löst die Radmuttern an einem Reifen mit einem Einhell IMPAXXO Akku-Schlagschrauber.
Mehr anzeigen

Der Schlagschrauber: Ein nützliches Werkzeug für Spezialaufgaben

Jeder, der schon mal ein Autorennen verfolgt hat, hat dieses Werkzeug bereits in Aktion gesehen - den Schlagschrauber. Der Schlagschrauber ist aber nicht nur beim Boxenstopp im Motorsport gefragt, wenn es darum geht, in wenigen Sekunden neue Reifen auf den Rennwagen aufzuziehen. Auch auf Baustellen und bei dem ein oder anderen DIY-Projekt kommt der Schlagschrauber zum Einsatz, vor allem, wenn lange Schrauben in Metall oder Holz eingedreht werden müssen. Wie genau so ein Schlagschrauber funktioniert, welche Arten es gibt und wann er als echtes Spezialwerkzeug eine wichtige Rolle spielt, haben wir für dich zusammengefasst.

Ein Mann steht neben seinem Auto und hält einen Einhell Akku-Schlagschrauber in der Hand.
Vor allem für die alljährlichen Reifenwechsel ist ein Schlagschrauber ein unverzichtbares Werkzeug.

So funktioniert ein Schlagschrauber

Wie ein Schlagschrauber, oft und richtigerweise auch Drehschlagschrauber genannt, funktioniert, erklärt sich eigentlich schon durch den Namen. Innerhalb des Schlagschraubers werden horizontale Schläge in Richtung der Drehbewegung ausgeübt. So wird das Drehmoment bei jedem Drehschlag erhöht. Diese Drehmoment-Spitzen sorgen dafür, dass sich zum Beispiel Radschrauben leichter lösen. Durch das Schlagwerk sind die Geräte übrigens auch relativ laut, gleichzeitig aber auch maximal effizient.

Drehschlagschrauber gibt es in verschiedenen Ausführungen, mit unterschiedlichen Schlagwerken und Motoren, mit Akku, Druckluft oder elektrisch. Bei uns findest du Geräte, die vor allem für den DIY-Bereich, den ambitionierten Handwerker oder den Hobby-Kfz-Mechaniker geeignet sind. 

Ein Mann kniet neben einem schwarzen Auto und löst die Radmuttern des Reifens mit einem Einhell Schlagschrauber.
Mit sehr hohem Drehmoment lösen Schlagschrauber auch festsitzende Radmuttern problemlos.

Die verschiedenen Schlagschrauber-Arten

In unserem Sortiment findest du drei verschiedene Arten von Schlagschraubern, die sich vor allem durch ihre Antriebsart unterscheiden. Welches Modell sich am besten für dich eignet, hängt vorrangig davon ab, wo du das Gerät benutzen willst.

Akku-Schlagschrauber

Kabellos und damit überall einsetzbar sind unsere Akku-Schlagschrauber - das ist übrigens auch ihr großer Vorteil. Ob Metallbau in großer Höhe oder ein fehlender Stromanschluss, mit den Akku-Schlagschraubern arbeitest du maximal flexibel. Du brauchst nur einen Power X-Change Akku und ein Ladegerät, mit dem du deinen Akku nach erfolgter Arbeit wieder auflädst. Einige unserer Akku-Schlagschrauber sind außerdem mit der innovativen Brushless-Technologie ausgestattet. Ein bürstenloser Motor hat den Vorteil, dass er keinem mechanischem Verschleiß unterliegt, wodurch er langlebiger und wartungsärmer ist, als ein Bürstenmotor.

Ein Mann lockert die Radmuttern seines Autoreifens mit Hilfe eines Einhell Akku-Schlagschraubers.
Mit Einhell Akku-Schlagschraubern kann flexibel, ohne Stromanbindung, gearbeitet werden.

Elektrische Schlagschrauber

Bist du auf der Suche nach einem elektrischen Schlagschrauber, wirst du bei uns fündig. Neben den Elektro-Schlagschraubern, die zum Betrieb herkömmlich an eine Steckdose angeschlossen werden, zählt auch ein Kfz-Schlagschrauber zu unserem Sortiment. Dieser wird per 12 V-Anschluss zum Beispiel an den Zigarettenanzünder im Auto angesteckt, damit du auch unterwegs Reifen wechseln kannst.

Ein Mann wechselt seine Reifen mit einem elektrischen Schlagschrauber von Einhell.
Elektrische Schlagschrauber werden per Kabel an die nächste Steckdose angeschlossen.

Druckluft-Schlagschrauber

In vielen Garagen und Werkstätten findet man sogenannte Druckluft-Schlagschrauber. Wie der Name schon sagt, funktionieren diese Geräte nur mit Druckluft - du brauchst zum Betrieb also einen kompatiblen Kompressor. Deshalb zählen Druckluft-Schlagschrauber, obwohl sie eigenständige Geräte sind, oft zum Druckluft-Zubehör, weil sie ohne Kompressor nicht einsatzbereit wären. Im Sortiment von Einhell findest du Druckluft-Schlagschrauber mit maximalen Drehmomenten zwischen 340 und 610 Nm. Das Drehmoment kann beim Festschrauben, also im Rechtslauf, in verschiedenen Stufen eingestellt werden. Unsere Druckluft-Schlagschrauber werden übrigens inklusive Zubehör in einem passenden Koffer geliefert.

Ein Mann löst die Radmuttern an seinem Autoreifen mit einem Druckluft-Schlagschrauber von Einhell.
Reifenwechsel mit Druckluft: Druckluft-Schlagschrauber werden an einen Kompressor montiert.

Hier kommen Schlagschrauber zum Einsatz

Schlagschrauber sind keine Geräte, die du alltäglich benutzen wirst. Sie sind vielmehr Experten in Sachen Drehmoment und haben mit bis zu 610 Nm teils das 10-fache Drehmoment im Vergleich zu sehr kraftvollen Schlagbohrschraubern. Aufgrund der speziellen Funktionsweise, nämlich einer pulsierenden Drehbewegung, wird das Drehmoment in der Spitze deutlich höher. Mit dieser kräftigen Drehbewegung können auch festsitzende Schrauben und Muttern gelöst, aber auch sehr lange Schrauben eingedreht werden. Schlagschrauber kommen also überall dort zum Einsatz, wo kräftige Drehbewegungen gefragt sind, wie zum Beispiel:

  • Reifenwechsel: Lösen von Radschrauben und -muttern
  • Metallbau: Eindrehen langer Gewindeschrauben in Metall
  • DIY-Projekte: Eindrehen langer Schrauben in Holz, z.B. beim Terrassenbau
Ein Mann benutzt einen Einhell Akku-Schlagschrauber für den Reifenwechsel.
Ob auf der Baustelle oder in der Garage - Schlagschrauber liefern maximale Kraft mit sehr hohem Drehmoment.

Vergleich: Schlagschrauber vs. (Schlag-)Bohrschrauber

Grundlegend unterscheiden sich Schlagschrauber von (Schlag-)Bohrschraubern darin, dass ein Schlagschrauber nur zum Schrauben, beziehungsweise zum Ein- und Ausdrehen von Schrauben und Muttern verwendet wird, wohingegen ein Bohrschrauber mit weniger Kraft schrauben, aber zusätzlich, anders als der Schlagschrauber auch bohren kann.

Bohrschrauber

Der Akku-Bohrschrauber ist wahrscheinlich das Werkzeug, das sich am häufigsten in unseren Haushalten finden lässt. Er hat zwei Funktionen: Schrauben und Bohren, zwischen denen in der Regel gewählt werden kann. Die Leistung von Akku-Bohrschraubern, also Drehmoment und Geschwindigkeit können üblicherweise angepasst werden, sodass problemlos in Holz oder Metall gebohrt werden kann. Für härteres Material sollte aber zum Schlagbohrschrauber gegriffen werden.

Schlagbohrschrauber

Der Schlagbohrschrauber funktioniert, ebenfalls wie der Schlagschrauber, mit einer Schlagbewegung. Der Schlag wird per Nockenschlagwerk allerdings axial ausgeübt. Das bedeutet, der Schlag wird beim Bohren in eine Wand also in Richtung Wand ausgeführt. So ist mit dem Schlagbohrschrauber bohren, beziehungsweise schlagbohren, auch in härtere Materialien wie Mauerwerk oder Ziegel möglich. Zwischen den Funktionen Schrauben, Bohren und Schlagbohren kann immer individuell gewählt werden. Auch Drehmoment und Drehzahl können an das Material angepasst werden.

Schlagschrauber

Festsitzende Schrauben lösen - das ist die Paradedisziplin eines Schlagschraubers. Allerdings eignet sich ein Schlagschrauber ausschließlich zum kraftvollen Schrauben, genauer zum Ein- und Ausdrehen von Schrauben oder zum Lösen von Muttern. Das liegt vor allem an der Funktionsweise, nämlich der pulsierenden Drehbewegung, die durch horizontale Schläge in Richtung der Drehbewegung ausgeübt werden, wodurch ein extrem hohes Drehmoment erzeugt wird. Das Drehmoment kann, je nach Modell zum Beispiel bei allen Druckluft-Schlagschraubern oder dem Akku-Schlagschrauber IMPAXXO 18/400 angepasst werden. So ist er beispielsweise das perfekte Gerät für die Garage, in der zweimal jährlich der Reifenwechsel stattfindet. 

Grafik zeigt die axiale Schlagbewegung eines Schlagbohrschraubers.
Bei Schlagbohrschraubern wird die Schlagbewegung axial, also entlang des Bohrers, ausgeführt.
Grafik zeigt die horizontale Schlagbewegung eines Schlagschraubers.
Schlagschrauber arbeiten mit horizontalen Schlägen, die eine pulsierende Drehbewegung erzeugen.

Was gibt es im Umgang mit dem Schlagschrauber zu beachten?

Im Prinzip kannst du im Umgang mit einem Schlagschrauber nicht sehr viel falsch machen. Allgemein solltest du dir bewusst sein, dass du einen Schlagschrauber nicht zum Eindrehen herkömmlicher Schrauben nutzen solltest. Dafür gibt es Akku-Schrauber oder Akku-Bohrschrauber, die du in zahlreichen Varianten auch im Einhell Sortiment findest. Überlege dir also, für welche Aufgaben du wirklich ein so hohes Drehmoment benötigst, dass die Nutzung eines Elektro-, Druckluft-, oder Akku-Schlagschraubers Sinn macht.

Willst du eine sehr festsitzende, vielleicht sogar angerostete Schraube ein- oder ausdrehen, kann es passieren, dass diese "abreißt", wenn zu viel Kraft auf die Schraube einwirkt. Das kannst du verhindern, indem du das Drehmoment richtig einstellst oder vorsichtig erhöhst, bis sich die Schraube löst. Bei unserem IMPAXXO 18/400 kannst du zum Beispiel zwischen drei Geschwindigkeitsstufen wählen, die mit unterschiedlich hohem Drehmoment auf die Schraube einwirken.

Drehst du eine lange Schraube zum Beispiel in Holz ein, solltest du mit Gefühl vorgehen. Durch die hohe Krafteinwirkung ist es nämlich schnell passiert, dass du die Schraube zu tief in das Holz eindrehst, welches dann um den Schraubenkopf herum ausfranst.